Inklusionssport

 


Europameisterschaft der Veterans 2022 in der q.beyond Arena

Mehr erfahren

Rollstuhltennis-Tag – Hamburger Tennis Verband e.V.

Mehr erfahren

Schule Kielkamp – Bouldern

Mehr erfahren

Hamburger Kanu-Verband – Stützpunktförderung Parakanu

Mehr erfahren

Hamburger Fecht-Verband e.V. – Rollstuhlfechten

Mehr erfahren

Special Olympics e.V. – Unified Sportfest

Mehr erfahren

Alstersport – Verein für inklusiven Sport in Hamburg e.V. – Förderung von Schwimmerinnen und Schwimmern mit Behinderung

Mehr erfahren

Ev. Stiftung Alsterdorf und Hamburger Sportbund - Sportlotsen

Mehr erfahren

Eimsbütteler Turnverband e.V. – Aquaball

Mehr erfahren

BG Baskets Hamburg – Anschaffung eines Transporters

Mehr erfahren

Unsere weiteren Förderprojekte im Überblick

Alstersport – Verein für inklusiven Sport in Hamburg e.V. – Anschaffung Sportrollstuhl

Der Verein Alstersport besteht aus vielen Mitgliedern mit körperlichen Einschränkungen. Die Top-Sportlerin des Vereins ist Britta Kripke, die auch Stammspielerin in der deutschen Nationalmannschaft ist. Es handelt sich um ein gemischtes Team, in welchem sie die einzige Frau ist. Die Alexander Otto Sportstiftung unterstützte die Anschaffung eines neuen Sportrollstuhls für Britta Kripke.

Altrahlstedter Männerturnverein von 1893 e.V. – Teilnahme Handballer Special Olympics

Unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ hat der AMTV Hamburg 2010 eine Handballgruppe mit geistig behinderten Spielerinnen und Spielern ins Leben gerufen. 014 wurde der Verein für seinen Beitrag beim Aufbau des Handballprojekts „Freiwurf Hamburg“ mit dem Werner-Otto-Preis der Alexander Otto Sportstiftung ausgezeichnet (Informationen unter „Werner-Otto-Preis“).

Behinderten-Sportverband Hamburg e.V. – Anschaffung von Turnierpfeilen Bogenschießen

Mittlerweile ist Bogenschießen als Behindertensportart in über 37 Ländern etabliert. Um Cicek Akçakayas Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Karlsruhe und Michael Müllers Teilnahme am Weltranglistenturnier 2009 in Stoke, England zu fördern, hat die Alexander Otto Sportstiftung die Anschaffung von Turnierpfeilen gefördert.         

Das Rauhe Haus – Anschaffung von Fahrrädern

Die Alexander Otto Sportstiftung hat die Stiftung „Das Rauhe Haus“ bei der Anschaffung von drei Rennrädern und einem Tandem unterstützt, um bestmöglich vorbereitet an den Start gehen zu können.

Dorothee Vieth – Neues Handbike mit Transportkiste

Die Alexander Otto Sportstiftung förderte die Mobilität von Dorothee Vieh durch die Finanzierung einer Transportkiste für Handbikes. Außerdem unterstützte die Alexander Otto Sportstiftung die Athletin auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio durch die Finanzierung eines maßgeschneiderten Handbikes.

Evangelische Stiftung Alsterdorf – Hamburger Index zur Qualifizierung im inklusiven Sport

Die Alexander Otto Sportstiftung hat die Evangelische Stiftung Alsterdorf für den Bau der ersten umfassend barrierefreien Sporthalle mit dem „Hamburger Sport-Leuchtturm“ ausgezeichnet und unterstützte den Aufbau der Übungsleiterqualifizierung finanziell.

Förderung der Hamburger Paralympic-Teilnehmer

Im Zuge der Paralympischen Spiele 2012 in London, konnten sich die aus Hamburg teilnehmenden Behindertensportler bei der Alexander-Otto-Sportstiftung für eine Förderung über 1.000 Euro bewerben, um damit Reisekosten und Ausrüstung zu bestreiten. So wurden die Rollstuhlbasketballerinnen Edina Müller und Maya Lindholm mit verschiedenem Trainingsbedarf für die Vorbereitung auf die Paralympics 2012 unterstützt, sodass sie mit ihrer Mannschaft eine Gold Medaille erringen konnte.

Gemeindepsychiatrisches Zentrum Eimsbüttel – Soulkicker

Soulkicker ist ein Treff für Bewohner und Klienten aus dem Wohnhaus, der Tagesstätte und weiteren Klienten aus Hamburger Reha Einrichtungen. Die meisten Kicker sind durch Ihre Behinderungen / Erkrankungen nicht in der Lage in Freizeitmannschaften Mitglied zu sein und haben eine sportliche Heimat bei den Soul-Kickern gefunden. Um das Projekt fortführen zu können, hatte die Stiftung für die Nutzung einer Halle im Winter gestiftet.        

Hamburg Bulldogs – Förderung Sledge-Eishockey

Die Alexander Otto Sportstiftung hat sich dafür eingesetzt, dass der Handicap Sport Club Hamburg e.V. mit seiner Sledge-Eishockeyabteilung „Hamburg Bulldogs” in der Volksbank Arena Trainingszeiten erhielt und somit Sledge-Eishockey nach Hamburg kam. Zudem hat die Sportstiftung die Anschaffung neuer Spielerausrüstungen gefördert.

Hamburger Eis- und Rollsportverband - Deutsche Meisterschaft im Eiskunstlauf

Erstmals nach 61 Jahren fanden im Dezember 2012 mit Unterstützung der Alexander Otto Sportstiftung wieder die Deutsche Meisterschaften im Eiskunstlaufen in Hamburg statt. Hamburgs Eislaufpublikum kam somit wieder in den Genuss von Spitzeneislauf und Kinder und Jugendliche hatten die Möglichkeit, ihre Vorbilder hautnah zu erleben.  Der veranstaltende Hamburger Eis- und Rollsportverband überzeugte die Deutsche Eislauf-Union insbesondere mit der hervorragenden Infrastruktur der Eislaufarena der Alexander Otto Sportstiftung.

Hamburger Gehörlosen Sportverein e.V. – Deaflympics 2013

Die Alexander Otto Sportstiftung hat die Teilnahme der Hamburger Athletinnen und Athleten an den Deaflympics 2013 in Sofia unterstützt. Die Deaflympics sind die Olympische Spiele der Gehörlosen und das drittgrößte Sportereignis der Welt.

Hamburger Gehörlosen Sportverein e.V. – 6. Gehörlosen Bundesjugendtreffen

Der Verein hat 2014 die 6. Gehörlosen Bundesjugendtreffen ausgetragen. Damit die Kommunikation zwischen den hörgeschädigten Sportlern und Gästen sichergestellt werden konnte, hat die Alexander Otto Sportstiftung den Hamburger Gehörlosen-Sportverein e.V. bei der Finanzierung der Gebärdendolmetscher unterstützt.

Hamburger Sport-Verein e.V. Rollstuhlbasketball – Anschaffung Basketballrollstühle

Den Rollstuhlbasketballern des Vereins finanzierte die Alexander Otto Sportstiftung zwei neue Basketballrollstühle. Unter den Basketballerinnen des HSV befinden sich auch mehrere Paralympic-Teilnehmer. Außerdem erhielten die Rollstuhlbasketballer Trainingszeiten in der Volksbank Arena.

Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft von 1911 e.V. - Nachwuchsvolleybal

Nach dem Abstieg der Volleyball Damen des VT Hamburg aus der 1. Liga hat die Alexander Otto Sportstiftung ihren Weg über eine verstärkte Nachwuchsarbeit unterstützt. Trägerverein des Volleyball-Team Hamburg wurde die Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft, wobei eine enge Vernetzung mit den Partnerschulen und Nachwuchsleistungszentren eingegangen wurde. Ziel war es, ein leistungsstarkes Damen-Volleyballteam in Hamburg aufrecht zu erhalten. 

movimental e.V. – Verein für gesunde und kreative Bewegungsentwicklung

Der Verein sagt dem Rheuma den Kampf an und bietet bisher Kindern zwischen 3 und 6 Jahren ein spezielles Training für an Rheuma erkrankte Kinder an. Die Alexander Otto Sportstiftung unterstützte bei der Anschaffung einer Sprossenwand, Boulder-Klötzen, zwei Weichbodenmatten, vier Fallschutzmatten und einer Turnbank.

Oberalster Verein für Wassersport e.V. - Anschaffung Zweierkajak

Als Mitbegründer des Deutschen Kanusport Verbands DKV wurde der Bootspark aufgestockt und ein Prijon Zweierkajak angeschafft. Mit Hilfe von diesem speziellen Kajak ist es möglich den Kindern und Jugendlichen mit und ohne Handicap erste Erfahrungen im Kajak zu ermöglichen. 

Olympiastützpunkt Dulsberg - Förderung des Sportinternates

Die stark angestiegene Nachfrage nach Internatsplätzen für Nachwuchssportler am Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein hat dazu geführt, dass das bestehende Sportinternat in Dulsberg ausgebaut werden musste. Das Internat ermöglicht den Nachwuchs- und Kaderathleten Schullaufbahn und Sportkarriere optimal miteinander zu verbinden. Es bietet 25 Plätze in Einzel- und Doppelzimmern. Über den Ausbau hinaus hat die Alexander Otto Sportstiftung dabei unterstützt, die gestiegenen Kosten im pädagogischen Bereich aufzufangen, damit auch weiterhin junge, talentierte Athletinnen und Athleten aus dem gesamten Bundesgebiet aufgenommen werden können.

Paralympische Spiele - Förderung Hamburger Athleten

Die Alexander Otto Sportstiftung und die Deutsche Bahn AG, Partner der deutschen paralympischen Mannschaft, förderten Hamburgs Paralympic-Teilnehmer 2016 auf ihrem Weg nach Rio de Janeiro. Aus ihren Paralympic-Prämien bestritten die Athleten u. a. Sportausrüstung und Reisekosten. Für die Paralympischen Spiele in Rio hatten sich folgende Hamburger Athleten qualifiziert und erhielten somit eine finanzielle Unterstützung: Jennifer Heß (Bogenschießen), Heiko Kröger (Segeln), Edina Müller (Parakanu), Dorothee Vieth (Handbike), Matthias Heimbach, Simone Kues, Maya Lindholm, Kai Möller, Gesche Schünemann und Annika Zeyen (alle Rollstuhlbasketball).

Schule Kielkamp – Segelunterricht für geistig behinderte Schüler

Dank des Engagements zweier Lehrer bot die Schule Kielkamp in Bahrenfeld einen regelmäßig stattfindenden Segelunterricht an. Die Alexander Otto Sportstiftung hat die Qualifizierung der benötigten Pädagogen und die Bootsmiete für die Teilnehmer unterstützt.

Schule Kielkamp – Teilnahme an Fußballturnier

Damit auch die Fußball-AG der Schule Kielkamp an einem Event mit Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ teilnehmen konnte, hat die Alexander Otto Sportstiftung die Fahrtkosten der größtenteils aus sozial benachteiligten Familien stammenden Kinder übernommen.

Schule Marckmannstraße – Teilnahme an den Special Olympics

Die Alexander Otto Sportstiftung hat der Fußballmannschaft im Sommer 2010 die Teilnahme an den National Games der Special Olympics in Bremen ermöglicht. Die Special Olympics sind die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung.

Sportverein Eidelstedt von 1880 e.V. – Sportrollstühle für Kinder

Der Verein hat eine Rollstuhlsportgruppe für 15 Kinder in Alsterdorf aufgebaut. Inzwischen fragen vermehrt auch kleinere Kinder das Angebot nach, für deren Körpergröße es aber an passenden Rollstühlen mangelt. Die Stiftung unterstützte den Verein beim Kauf körpergerechter Rollstühle.

Sportverein Eidelstedt von 1880 e.V. – Inklusive Kinder-Trampolingruppe

Ein Schwerpunkt der Arbeit des Vereines ist die sportliche Betreuung von Menschen mit Behinderung. Das Trampolin hat eine hervorragende sportliche und therapeutische Wirkung. Die Alexander Otto Sportstiftung unterstütze mit großen und kleinen Trampolinen.

Sportverein Grün-Weiß Eimsbüttel von 1901 e.V. – Installation eines Prallschutzes

Der Sportverein Grün-Weiß Eimsbüttel macht Kindern mit Downsyndrom  im Alter von 6 bis 8 bzw. 9 bis 13 Jahren Fußballangebote. Die Alexander Otto Sportstiftung hat die Installation eines Prallschutzes an den Stirnseiten der Halle gefördert, um insbesondere die Sicherheit dieser Gruppen beim Sport zu erhöhen. Dem Verein wurde für dieses Angebot eine Anerkennung im Rahmen des Werner-Otto-Preises der Alexander Otto Sportstiftung zugesprochen.

Rollstuhlbasketball - Weltmeisterschaft 2018 in Hamburg

2018 war Hamburg Austragungsort der Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft. Insgesamt 600 Sportlerinnen und Sportler spielten in 28 Teams in 96 Begegnungen um den Weltmeistertitel. Nach den Paralympischen Spielen ist die Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft das weltweit zweitgrößte Event im Behindertensport. Die WM wurde von einer umfassenden Kampagne begleitet. Alexander Otto war einer der Schirmherren und seine Sportstiftung unterstützte das Event.

Ruder-Club Bergedorf e.V. - Neuer Rennruderzweier

Der Ruder-Club Bergedorf leistet seit vielen Jahren hervorragende Nachwuchsarbeit. Aushängeschilder des 200 Mitglieder starken Vereins sind Olympiasieger Eric Johannesen und sein jüngerer Bruder Torben. Die Stiftung unterstützte den Verein bei der Anschaffung eines neuen Rennruderzweiers, um die Trainingsbedingungen der Leistungssportler und davon profitierend auch der Breitensportler zu optimieren.

Wassersport für alle e.V. - Anschaffung größenverstellbares Sitz-Wakeboard

Der Verein Wassersport für alle ermöglicht Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit verschiedenen Behinderungen den Wassersport zusammen mit Familie und Freunden zu erleben. Zudem bietet er größenverstellbares Sitz-Wakeboard an, wodurch nun an der Wasserski-Anlage in Pinneberg inklusiv Wakeboard gefahren werden kann. Die Alexander Otto Sportstiftung unterstützte bei der Anschaffung dieses größenverstellbaren Sitz-Wakeboards.