Haus des Sports

Haus des Sports

Das 1952 erbaute Haus des Sports ist Sitz des 535.000 Mitglieder und rund 800 Vereine zählenden Hamburger Sportbunds, der Hamburger Sportjugend und zahlreicher Fachverbände sowie als Ort für Sportveranstaltungen und -kongresse zentrale Anlaufstelle und Ort der Kommunikation. Anfang 2012 bedurfte es einer Sanierung und eines funktionalen Neuzuschnitts der Räumlichkeiten. Die Kosten für die Modernisierung und Sanierung beliefen sich auf rund 5,65 Millionen Euro. Die Mitglieder des HSB haben sich für die Modernisierung und Sanierung des Haus des Sports an der Schäferkampsallee in Eimsbüttel ausgesprochen.

Das Kuratorium der Alexander Otto Sportstiftung hat beschlossen, die Revitalisierung des Haus des Sports in Höhe von 1,55 Millionen Euro zu fördern. Alexander Otto machte die Förderung durch eine private Spende in dieser Höhe an die Sportstiftung möglich. Nach dem Bau der Volksbank Arena als Trainings- und Spielstätte für Hamburgs Sportler und Vereine wollte die Sportstiftung durch die Förderung der Revitalisierung des Haus des Sports auch auf Verwaltungsseite einen Beitrag zur Verbesserung der sportlichen Infrastruktur in Hamburg leisten. Gleichzeitig schaffte sie damit den Brückenschlag vom Arenenpark im Altonaer Volkspark in die Hamburger Innenstadt.

v.l.n.r.: Alexander Otto, Günter Ploß, Senator Michael Neumann
v.l.n.r.: Günter Ploß, Alexander Otto, Senator Michael Neumann