NestWerk e.V. – Straßenfußball für Toleranz

NestWerk e.V. – Straßenfußball für Toleranz

Die Alexander Otto Sportstiftung hat das von NestWerk e.V. initiierte und organisierte Projekt „Straßenfußball für Toleranz” unterstützt. Durch das Fußballprojekt wird Jugendlichen Toleranz gegenüber Mitmenschen vermittelt und somit Jugendgewalt entgegen gewirkt. Im Vordergrund stehen die Vermittlung von Fairness und Respekt, die verbale Lösung von Konflikten und die Stärkung von Teamfähigkeit.

Seit 2002 wird die Turnierserie in Hamburg veranstaltet, die rund 40 Turniere in verschiedenen sozial schwächeren Quartieren umfasst. Jährlich nahmen über 2.000 Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren teil – davon ein Viertel Mädchen. Gespielt wird unter besonderen Regeln auf einem mobilen Fußball-Court: Es gibt weder Schiedsrichter noch Torwart, Zusatzpunkte werden für eine faire Spielweise vergeben, die Teams setzen sich aus Teilnehmern unterschiedlicher Herkunftsländer zusammen und pro Team muss mindestens ein Mädchen teilnehmen. Betreut werden die Turniere durch Sportpädagogen, die bei Konflikten schlichten und moderieren. Sowohl Schulen als auch Träger der Jugendhilfe sind in das Projekt eingebunden.

Das Fussballprojekt von NestWerk e.V.