Förderung des Sportinternates Hamburg

Förderung des Sportinternates Hamburg

Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein e.V. – Finanzielle Förderung des Sportinternates Hamburg

Die stark angestiegene Nachfrage nach Internatsplätzen für Nachwuchssportler hat dazu geführt, dass das bestehende Sportinternat in Hamburg ausgebaut und weiterentwickelt wurde, um so die Sportstadt Hamburg weiter zu stärken. Die Alexander Otto Sportstiftung hat mit der Förderung des Ausbaus ein Zeichen gesetzt und hofft, dass sich weitere Förderer für Internatsplätze finden.

Das Sportinternat dient als Steuerungselement in der olympischen Nachwuchsleistungsförderung. Als Bindeglied zwischen Schule und Training soll es den Nachwuchs- und Kaderathleten ermöglichen, Schullaufbahn und Sportkarriere optimal miteinander zu verbinden. Das Sportinternat bietet 25 Plätze in Einzel- und Doppelzimmern. Ein Team aus Erziehern, Betreuern und Hauswirtschafterin sorgt rund um die Uhr sowohl für pädagogische Betreuung als auch für das leibliche Wohl und ein familiennahes Lebensumfeld. Die jungen Sportler besuchen die Eliteschule des Sports Alter Teichweg und trainieren im Sportpark des Olympiastützpunkts am Dulsberg. Vertreten sind im Internat die Sportarten Badminton, Beachvolleyball, Handball und Schwimmen.

Die Erfolge, die von den Internatsschülern in den zurückliegenden Jahren erzielt wurden, können sich sehen lassen: So hat zum Beispiel die Badmintonspielerin Isabel Herttrich mit ihrem Doppel-Partner bei der Jugendweltmeisterschaft 2010 den dritten Platz belegt und wurde mit der deutschen Nationalmannschaft Europameisterin 2011. Gleich drei Schwimmer schafften den Sprung zur Jugendweltmeisterschaft.

Dies ist nur mit einem erhöhten pädagogischen Aufwand und damit erhöhten Personalkosten zu gewährleisten. Die Alexander Otto Sportstiftung hat das Sportinternat daher über den Ausbau hinaus dabei finanziell unterstützt, die gestiegenen Kosten im pädagogischen Bereich aufzufangen, damit auch weiterhin junge, talentierte Athletinnen und Athleten aus dem gesamten Bundesgebiet aufgenommen werden können.